Fr, 26.11.2021
Beginn: 20:00 Uhr
Tickets online bestellen:
Eventim

„Das geheime Band zwischen Mensch und Natur“

EIFEL LITERAUR-FESTIVAL

Peter Wohlleben, der berühmtester Förster Deutschlands mit den Beinamen „Baumversteher“ oder „Baumflüsterer“ kommt zum zweiten Mal zum Eifel-Literatur-Festival.  Bei seinem ersten Auftritt dort in 2018 erwies er sich als wahrer Publikumsmagnet. 700 Tickets für seine Lesung waren augenblicklich vergriffen, 300 Interessierte ließen sich noch auf die Warteliste setzen. Kein Wunder, angesichts der medialen Präsenz und Bekanntheit Peter Wohllebens. Vielen Rheinland-Pfälzern ist der 56jährige gebürtige Bonner beispielsweise als „Natur-Erklärer“ aus dem Südwestrundfunk bekannt. Vor allem aber hat er sich mit seinem millionenfach aufgelegten Sachbuch-Bestseller „Das geheime Leben der Bäume“ (2015) einen Namen gemacht. Das Buch lehrt, die Waldbäume als wunderbare Mitgeschöpfe zu begreifen, die wie wir Fürsorge für den Nachwuchs betreiben oder Solidarität mit Schwächeren üben. Es bedient die tiefe menschliche Sehnsucht, eine harmonische Verbindung zur Natur, speziell zum Wald, entwickeln zu können.  Peter Wohlleben weiß, wovon er spricht. 2006 stieg er aus einem Beamtenverhältnis in der Forstwirtschaft aus, weil diese ihm zu stark auf Ökonomie ausgerichtet war. Mit der Übernahme eines Forstreviers in der Eifelgemeinde Hümmel und Gründung der dortigen Waldakademie begann er seine ökologischen Vorstellungen umzusetzen und einen Brückenbau zwischen Mensch und Natur voranzutreiben. Den betreibt er auf Waldspaziergängen, in Fernsehsendungen und als Autor von Büchern wie „Das Seelenleben der Tiere“ (2016) oder „Das geheime Netzwerk der Natur“ (2017). Er verfolgt dabei den Ansatz, Zugang durch emotionales Verständnis sowie Freude zu schaffen und dadurch Wertschätzung hervorzurufen: „Wer über positive Gefühle Verbindung aufbaut, der verhält sich automatisch richtig“, erklärte er seinem Publikum beim 13. Eifel-Literatur-Festival.

Sein neues Buch, „Das geheime Band zwischen Mensch und Natur“, das sofort wieder die Bestsellerlisten stürmte, setzt einen weitergehenden Akzent. Es will Menschen ermutigen, sich wieder ganz als Teil des Systems Natur zu begreifen. Dazu räumt Peter Wohlleben zunächst die Sorge beiseite, wir zivilisierten Menschen seien degenerierte Wesen, die nur noch mithilfe moderner Technik überleben könnten. Wir verfügten sehr wohl über intakte Sinne, stellt Wohlleben klar: „Das Einzige, was vielleicht fehlt, ist etwas Training, und das kann man nachholen“. Mit seinem Buch liefert er das Trainingsprogramm. Er erklärt darin, welches Empfindungsvermögen wir über unsere Sinne Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten haben, und dass wir sogar einen sechsten Sinn besitzen. Er zieht Vergleiche zu den Fähigkeiten der Tiere und Pflanzen und beschreibt Wechselwirkungen zwischen Natur und Mensch. Dabei wird deutlich, wie fördernd es für die menschliche Gesundheit ist, die Flora und Fauna speziell des Waldes mit allen Sinnen wahrzunehmen. Anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse vermittelt Wohlleben wie Immunsystem, Blutdruck oder Sehvermögen profitieren, wenn wir uns im Wald aufhalten und uns auf ihn einlassen. Er stellt in diesem Zusammenhang auch einen Gesundheitstrend aus Japan vor, das „Waldbaden“, das dort ärztlich verordnet werden kann. Waldbaden heißt nichts anderes, als mit allen Sinnen in den Wald einzutauchen und sich darin zu entspannen, dabei Vogelstimmen zu lauschen, unterschiedliche Grüntöne oder Gerüche bewusst wahrzunehmen.

Wohlleben will mit diesem Buch unser Einfühlungsvermögen schulen, denn: „Diese Empathie ist extrem wichtig, wenn wir die Natur schützen wollen“.

Aktuelle Events

Fr, 17.09.2021

Tabaluga – oder die Reise zur Vernunft

Infos & Tickets
Sa, 18.09.2021

South West Oldtime All Stars

Infos & Tickets
So, 19.09.2021

Lesung mit Jean-Luc Bannalec

Infos & Tickets